Was ist IMAP?

IMAP steht für Internet Message Access Protokoll und dient dem Zugriff der User Agents auf den Mailserver, um dort E-Mails zu verwalten und zu lesen. Das IMAP soll das POP-Protokoll ablösen, denn hier werden die Nachrichten nur bei Bedarf übermittelt. Hier werden zuerst nur die Kopfzeilen übertragen. Das spart eine Unmenge an Traffic vor allem bei hohem E-Mail-Aufkommen.

IMAP liegt bereits in der vierten Version vor. Der große Vorteil von IMAP ist zudem, dass die Speicherung unabhängig von der verwendeten Client-Software funktioniert. Es ist deshalb besonders für Unternehmen geeignet, da es auch in Groupware-Umgebungen eingesetzt werden kann. Eine weitere interessante Funktion ist die Selektionsmöglichkeit der E-Mails.Das spart das nachträgliche Kopieren und selektieren, was vor allem im mobilen Einsatz immense Kosten einsparen kann.